• Raustauschenwochen

STADTWERKE WINSEN (LUHE)
Raustauschwochen

Kostengünstig und effizient – mit finanzieller Förderung.

Egal ob Öl- oder Gas-Kessel – veraltete Heizungen verbrauchen unnötig viel Rohstoff und belasten damit das Klima und den Geldbeutel. Wer seine antiquierte Anlage bis Oktober 2019 bei den Raustauschwochen gegen eine moderne Erdgas-Heizung ersetzt, kann sich über eine Prämie von bis zu 1.450 Euro freuen. Die Stadtwerke Winsen (Luhe) unterstützen ihre Kunden mit einem Bonus bei der Erneuerung.

Lohnende Modernisierung

Mehr als jede dritte Heizung in deutschen Wohngebäuden hat mindestens 20 Jahre auf dem Buckel und ist nicht mehr auf dem aktuellen technischen Stand. Bevor im nächsten Winter die altersschwache Wärmezufuhr ausfällt, lohnt sich eine Modernisierung, die dauerhaft Energiekosten senkt und die Umwelt schont. Insbesondere, wenn der Wechsel mit einer umfangreichen Förderung einfach gemacht wird.

Jetzt günstig zu Ihrer neuen Erdgas-Heizung

Unsere Stadtwerke-Prämie für Kunden

Neben der durchschnittlichen Unterstützung über eine KfW-Förderung in Höhe von 800 Euro gewähren die Heizkessel-Produzenten einen Bonus von 200 Euro. Die Winsener Stadtwerke fördern die Modernisierer mit einer weiteren Raustauschwochen- Prämie von 200 Euro.

Lassen Sie Ihre neue Heizung einbauen und reichen Sie die Rechnung Ihres Installateurs zusammen mit Ihrem Gutschein bis zum 31.10.2019 bei uns ein. Die Auszahlung der Prämie erfolgt direkt über die Stadtwerke Winsen (Luhe) GmbH.

Ihr Ansprechpartner Frank Gehrckens berät Sie gerne bei allen Fragen rund um die Raustauschwochen.
Telefon: (04171) 7999-230
E-Mail: frank.gehrckens@stw-winsen.de

Grafik Das ist drin für Sanierer

Effizienzklassen für Erdgasheizungen


Der Heizungstausch lohnt sich langfristig

Bei der Umstellung z. B. von einem alten Gas-Modul auf moderne Brennwerttechnik liegt das Einsparpotenzial der Energiekosten bei bis zu 31 Prozent und amortisiert sich in einem Einfamilienhaus bereits nach neun bis zehn Jahren.

„Es scheint zwar auf den ersten Blick eine hohe Investition, sie rechnet sich jedoch finanziell, ökologisch und räumlich zu sein. Manche Kunden gewinnen ganze Räume hinzu, da die neue Technik fast immer weniger Platz beansprucht“, erklärt Frank Gehrckens vom Netzbetrieb Gas und Wasser/Wasserwerk.

In den vorangegangenen zwei Aktionszeiträumen ergriffen bereits rund 11.500 Hausbesitzer in den teilnehmenden Bundesländern die Initiative und entschieden sich für den Umbau zu einer Erdgas-Heizung mit Brennwerttechnik. Den Wechselwilligen stehen dabei viele namhafte Hersteller zur Verfügung, darunter Brötje, Buderus, Elco, Junkers, MHG, Remeha, Vaillant, Viessmann oder Wolf.

* KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau

Flagge zeigen gegen die Erderwärmung

Auch die Umwelt profitiert von der Umrüstung zur neuen Technik. Moderne Anlagen mit einem Brennwertgerät nutzen z. B. den entstehenden Wasserdampf, um die Effizienz zu steigern, während veraltete Exemplare dieses Potenzial ungenutzt lassen. Erdgas verbrennt ruß- und staubfrei und gibt weniger Kohlendioxid in die Umwelt ab als Heizöl. So wundert es nicht, dass drei von vier neu installierten Heizungen Erdgas als Energieträger nutzen.

Wie wichtig der Wandel in Privatimmobilien ist, wird bei einem Blick auf den Klimaschutzplan der Bundesregierung deutlich. Diese setzt sich zum Ziel, bis 2030 die Treibhausgasemission um 55 Prozent zu reduzieren. Rund ein Drittel der täglichen CO2-Abgaben entfällt auf den Wärmemarkt. Gerade bei älteren Heizungen werden oftmals die Emissionsgrenzen überschritten. Deswegen sind die Raustauschwochen ein weiterer Schritt, uns gut für eine saubere Zukunft aufzustellen.

DIE ENERGIE DER REGION
Stadtwerke Winsen (Luhe) GmbH · Schloßring 50 · 21423 Winsen (Luhe) · Telefon: (04171) 7999 - 0 · E-Mail: info@stw-winsen.de Datenschutz Impressum